Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Für ein optimales Website-Erlebnis bitten wir dich einen aktuellen Webbrowser zu nutzen.

Schliessen

Gesünder leben?

Gesünder leben?

Petersilienwurzel: Nährwerte, Rezepte und Unterschiede zur Pastinake

Die Petersilienwurzel ist mit ihrem würzig-herben Geschmack ideal geeignet für Suppen und Pürees, aber auch als Rohkost. Spannendes zur Nährwerten, Lagerung sowie leckeren Rezepten erfährst du hier.

Woher kommt die Petersilienwurzel?

Die Petersilienwurzel, auch Peterliwurzel, Wurzelpetersilie oder Hirschmöhre genannt, gehört zur Familie der Doldenblütler. Die Petersilienwurzel ist im südöstlichen Mittelmeergebiet beheimatet. In Griechenland war das Kraut der Petersilienwurzel heilig und durfte in der Küche nicht verwendet werden. Erst die Römer brachten die Pflanze in den germanischen Raum, wo sie sich als Küchengewürz etablierte.

Wo und wann Petersilienwurzel kaufen?

Ab September/Oktober können die langen Wurzeln geerntet werden. Angebaut wird die Wurzel insbesondere in Mittel-, Ost- und Nordeuropa, oftmals in kleineren Mengen. Die Wurzel ist elfenbeinfarbig, wobei ihr Inneres weiss ist.

Die Petersilienwurzel ist eine Unterart der wohlbekannten glatten und gekrausten Petersilie. Die Petersilienwurzel ist jedoch frostbeständig und hat grössere gekrauste Blätter als das bekannte Küchenkraut.

Wie unterscheiden sich Petersilienwurzel & Pastinake?

Die Pastinake und die Petersilienwurzel sehen sich verblüffend ähnlich. Es gibt jedoch einige Indizien, an denen man die Petersilienwurzel erkennen kann. Grundsätzlich sind die Petersilienwurzeln kleiner als die Pastinaken. Auch klar unterscheiden lassen sich die beiden am Kopfteil. Während der Blattansatz bei der Pastinake etwas eingesunken ist, ist dieser bei der Petersilienwurzel nach oben gewölbt.

pastinake-petersilienwurz

Pastinake (links) und Petersilienwurzel (rechts)

Kann man Petersilienwurzel roh essen?

Geschmacklich erinnert die Petersilienwurzel an Karotten, Knollensellerie, Pastinaken und natürlich an Petersilie. Petersilienwurzeln haben einen intensiv-würzigen, leicht herben Geschmack, welcher besonders geeignet ist für Suppen und Pürees. Auch kann das würzige Gemüse roh gegessen werden.

Feine Rezepte mit Petersilienwurzel

Zum Rezept
Pastinaken und Petersilienwurzel vom Blech
Rezept

Pastinaken und Petersilienwurzel vom Blech

460
kcal
55min
Vegetarisch
Zum Rezept
Petersilienwurzelsuppe mit Knusperpilzen
Migusto-Rezept

Petersilienwurzelsuppe mit Knusperpilzen

310
kcal
40min
Vegetarisch
Zum Rezept
Gebackene Petersilienwurzel mit Pomelo
Migusto-Rezept

Gebackene Petersilienwurzel mit Pomelo

490
kcal
50min
Vegan
Zum Rezept
Gebratener graved Heilbutt mit Wurzelgemüse-Püree
Migusto-Rezept

Gebratener graved Heilbutt mit Wurzelgemüse-Püree

700
kcal
1h
Zum Rezept
Hotdog Green Machine
Migusto-Rezept

Hotdog Green Machine

520
kcal
55min
Vegetarisch
Zum Rezept
Linsencurry mit Gemüse und Ananas
Migusto-Rezept

Linsencurry mit Gemüse und Ananas

470
kcal
1h 15min
Vegan

Wie sollte man Petersilienwurzeln lagern?

Petersilienwurzel lassen sich ungewaschen bis zu drei Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Für eine möglichst lange Haltbarkeit wird am besten das Blattgrün entfernt und die Wurzel mit einem feuchten Küchentuch umwickelt. Im feuchten Sand oder mit leicht feuchten Hobelspänen können sie problemlos im Keller überwintern.

Nährwerte: Was steckt in der Petersilienwurzel?

In einer Portion von 120 g stecken knapp 47 kcal. Petersilienwurzeln enthalten viel Vitamin C. Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Jedoch gehört das Vitamin C zu den empfindlicheren Vitaminen, so dass die Wurzel auch mal ungekocht gegessen werden sollte. Ausserdem ist Kalium enthalten.

 

Pro 100g ( roh, verzehrbahrer Anteil)

Pro Portion = 120 g  ( roh, verzehrbahrer Anteil)

Prozentuale Abdeckung des Tagesbedarfs mit einer Portion*

Energie

39 kcal

46.8 kcal

2.3%

Fett, total

0.5 g 0.6 g

0.8%

Kohlenhydrate

6 g 7.2 g

2.8%

Eiweiss

2.9 g 3.5 g

7.0%

Vitamine:

     

Vitamin A

5 µg 6 µg

0.8%

Vitamin C (Ascorbinsäure)

41 mg 49.2 mg

61.5%

Vitamin B1 (Thiamin)

0.1 mg 0.12 mg

10.9%

Vitamin B2 (Riboflavin)

0.09 mg 0.1 mg

7.4%

Niacin

2 mg 2.4 mg

15.0%

Vitamin B6 (Pyridoxin)

0.23 mg 0.28 mg

19.7%

Mineralstoffe:

     

Kalium

399 mg 478.8 mg

23.9%

Calcium

39 mg 46.8 mg

5.9%

Phosphor

57 mg 68.4 mg

9.8%

Magnesium

26 mg 31.2 mg

8.3%

Eisen

0.85 mg 1.02 mg

7.3%

Selen

1.4 µg 1.68 µg

3.1%

*Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ/2000 kcal)

Quelle: Souci Fachmann Kraut online

Stand: 7.11.2023

Erfahre mehr über das gesunde Wurzelgemüse

von Deborah Beyli,

veröffentlicht am 24.11.2023, angepasst am 27.11.2023


Das könnte dich interessieren:

Jetzt SAC-Gutscheine gewinnen.

Zur Verlosung
Paar wandert zu SAC Hütte