Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Für ein optimales Website-Erlebnis bitten wir dich einen aktuellen Webbrowser zu nutzen.

Schliessen

Gesünder leben?

Gesünder leben?

Sellerie-Salat, -Suppe oder Schnitzel: Knollensellerie ist vielfältig

Ob als Sellerie-Salat, -Suppe oder Schnitzel: Knollensellerie ist vielfältig. iMpuls sagt, was im Knollensellerie steckt, zeigt feine Rezepte und was dazu passt.

In seiner wilden Form kommt der Sellerie ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Der Knollensellerie gehört zur Familie der Wurzelgemüse. Die dicke, rundliche, Wurzel kann bis zu 20 cm breit und bis zu einem Kilogramm schwer werden. Die schützende Schale ist gelblich-weiss bis grau-braun und hat aufgrund der vielen Nebenwurzeln ein knorriges Erscheinungsbild. Das weisse bis cremefarbene Fruchtfleisch ist von fester bis schwammiger Konsistenz. Den typischen Selleriegeschmack verdankt er dem hohen Anteil ätherischer Öle.

Wann hat Knollensellerie Saison?

Knollensellerie wird im Herbst geerntet und ist ein typisches Lagergemüse im Winter. Er ist während des ganzen Jahres aus dem Inland erhältlich. Wobei sich Freiland- und Gewächsanbau ergänzen.

Wie erkennt man guten Knollensellerie?

Kühl und trocken, ohne Blätter und Wurzeln, so lagert man den Knollensellerie am besten. Angeschnitten hält er sich noch eine Weile im Kühlschrank, wenn die Schnittflächen zum Beispiel mit Frischhaltefolie abgedeckt sind. Mache beim Kauf den Klopftest, klingt er hohl ist sein Inneres schwammig und nicht besonders schmackhaft.

Wie bereitet man Knollensellerie zu?

Das passt zu Knollensellerie:
  • Apfel
  • Blauschimmelkäse
  • Lamm
  • Rind
  • Erdnuss
  • Kartoffel 
  • Zwiebel
  • Karotte 
  • Meerrettich

Für die Zubereitung wird die Knolle von den Blättern befreit und grosszügig geschält. Die Garzeit verkürzt sich erheblich, wenn man nicht die ganze Knolle verwendet, sondern sie in einzelne Scheiben oder Würfel schneidet. Diese sollten alle die gleiche Grösse haben, damit sie gleichzeitig gar sind.

Knollensellerie hat ein etwas weniger intensives Aroma, als der Stangensellerie. Er bringt dazu noch eine süsse und erdige Note mit. Der Geschmack ist sehr herzhaft. Der Sellerie wird gern genommen zum Geschmacksakzente zu setzen. Zum Verfeinern von Suppen ist Sellerie nahezu unverzichtbar. Kombiniert mit Lauch und Karotten ist er eine äusserst beliebte herzhafte Gemüsebeilage zu Braten oder Rouladen. Auch für Rohkostsalate eignet sich Knollensellerie bestens. Im Waldorfsalat etwa ist er neben Walnüssen und Äpfeln ein fester Bestandteil.

(Fortsetzung weiter unten…)

Knollensellerie-Rezepte: heiss und kalt

Zum Rezept
Linsenspaghetti mit Röstgemüse-Carbonara
Rezept

Linsenspaghetti mit Röstgemüse-Carbonara

560
kcal
20min
Vegetarisch
Zum Rezept
Poulet mit Bohnengemüse und Nusshirse
Rezept

Poulet mit Bohnengemüse und Nusshirse

520
kcal
1h 15min
Zum Rezept
Ofensellerie mit Knäckebrotstreusel
Migusto-Rezept

Ofensellerie mit Knäckebrotstreusel

650
kcal
1h
Vegetarisch
Zum Rezept
Raffelsalat mit Karotten und Randen
Migusto-Rezept

Raffelsalat mit Karotten und Randen

400
kcal
40min
Vegan
Zum Rezept
Selleriesalat mit Nüssen
Migusto-Rezept

Selleriesalat mit Nüssen

150
kcal
20min
Vegetarisch
Zum Rezept
Sellerie-Griesstätschli mit Kernen
Migusto-Rezept

Sellerie-Griesstätschli mit Kernen

730
kcal
1h 35min
Vegetarisch

Nährwerte: Was steckt in Knollensellerie?

Mit nur 32 Kalorien pro 100 Gramm ist der Knollensellerie ein echtes Leichtgewicht. Zudem sind Ballaststoffe und Mikronährstoffe wie Kalium und Folsäure enthalten. Durch das lange Kochen von Sellerie können aber einige Inhaltsstoffe verloren gehen.

 

Pro 100g ( roh, verzehrbahrer Anteil)

Pro Portion = 120 g  ( roh, verzehrbahrer Anteil)

Prozentuale Abdeckung des Tagesbedarfs mit einer Portion*

Energie

32 kcal 38.4 kcal

1.9%

Fett, total

0.3 g 0.4 g

0.5%

davon gesättigte Fettsäuren

0.1 g 0.1 g

0.6%

davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren

0.2 g 0.2 g

1.1%

Kohlenhydrate

4 g 4.8 g

1.8%

davon Zucker

1.6 g 1.8 g

2.1%

Ballaststoffe

3.8 g 4.6 g

15.2%

Eiweiss

1.4 g 1.7 g

3.4%

Salz

0.1 g 0.1 g

2.0%

Vitamine:

     

Vitamin A

6 g 7.2 g

0.9%

Vitamin E

0.12 mg 0.14 mg

1.2%

Vitamin C (Ascorbinsäure)

7.1 mg 8.52 mg

10.7%

Vitamin B1 (Thiamin)

0.06 mg 0.07 mg

6.5%

Vitamin B2 (Riboflavin)

0.04 mg 0.05 mg

3.4%

Niacin

0.3 mg 0.36 mg

2.3%

Vitamin B6 (Pyridoxin)

0.19 mg 0.23 mg

16.3%

Folsäure

39 µg 46.8 µg

23.4%

Pantothensäure

0.56 mg 0.67 mg

11.2%

Mineralstoffe:

     

Kalium

460 mg 552 mg

27.6%

Chlorid

130 mg 156 mg

19.5%

Calcium

40 mg 48 mg

6.0%

Phosphor

56 mg 67.2 mg

9.6%

Magnesium

13 mg 15.6 mg

4.2%

Eisen

0.4 mg 0.48 mg

3.4%

Zink

0.4 mg 0.48 mg

4.8%

Selen

0.9 µg 1.08 µg

2.0%

Jod

2.4 µg 2.88 µg

1.9%

*Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ/2000 kcal)

Quelle: Schweizer Nährwertdatenbank

Stand: 19.9.23

Weitere Anregungen zum Thema Gemüse

von Claudia Vogt,

veröffentlicht am 24.01.2018, angepasst am 29.09.2023


Das könnte dich interessieren:

Jetzt SAC-Gutscheine gewinnen.

Zur Verlosung
Paar wandert zu SAC Hütte