Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Für ein optimales Website-Erlebnis bitten wir Sie einen aktuellen Webbrowser zu nutzen.

Sieben Weihnachtsguetzli ohne Zucker

Weihnachten ist die Zeit der Leckereien. Sie möchten die guten Vorsätze, welche Sie unter dem Jahr eingehalten haben, nicht zunichtemachen? Dank den Weihnachtsguetzli ohne Haushaltszucker müssen Sie auf nicht verzichten.

Die meisten Süssigkeiten im Winter bestehen aus viel Haushaltszucker. Haben Sie Lust mal etwas anderes auszuprobieren? iMpuls hat für Sie einfache Rezepte, die ganz ohne Kristallzucker auskommen, und auch sonst gar nicht oder nur sparsam zusätzlich gesüsst werden. Sie sind im Nu zubereitet und vertragen sich, mit Bedacht genossen, besser mit einer ausgewogenen Ernährung als viele andere Guetzli. Als Süssungsmittel werden Früchte, Erythrit und Reissirup verwendet, jedoch bei den meisten Rezepten nur kleine Mengen davon. Erythrit und Reissirup enthalten keinen Fruchtzucker und lassen den Blutzuckerspiegel kaum ansteigen. Erythrit ist sogar kalorienfrei.

Mailänderli

Zuckerfreie Mailänderli
Zuckerfreie Mailänderli
Mailänderli
  • 250 g Dinkelmehl, hell
  • 100 g Butter, weich
  • 80 ml Reissirup
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Rahm

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und von Hand oder mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie verpackt 1 Stunde kühlen. Vor der Verarbeitung den Teig nochmals leicht kneten, 5 mm dick ausrollen und Guetzli ausstechen. Den Ofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. In einer Schüssel das Eigelb mit Rahm mischen und die Guetzli auf dem Blech bestreichen. Die Mailänderli in der Ofenmitte 10 bis 12 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Spitzbuben

Zuckerfreie Spitzbuben
Zuckerfreie Spitzbuben
Spitzbuben
  • 250 g Butter, weich
  • 1 TL Vanillepulver
  • 100 g Erythrit
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiss
  • 350 g Dinkelmehl, hell
  • 250 g gefrorene Himbeeren, ungezuckert
  • 1 EL Chia-Samen

Butter, Vanillepulver, Erythrit und Salz mit einem Handrührgerät rühren, bis die Masse hell ist. Das Eiweiss verklopfen und unter die Masse rühren. Mehl dazugeben und alles zu einem Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie eingepackt für 1 Stunde kühl stellen. Den Teig 3 mm dick auswallen und ausstechen, die Hälfte der Guetzli zusätzlich mit einem kleinen Förmchen in der Mitte ausstechen. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Guetzli währenddessen kühl stellen. Die Spitzbuben ca. 8 Minuten backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die gefrorenen Himbeeren in einem Pfännchen erwärmen, die Chia-Samen dazugeben und einige Minuten ziehen lassen. Die Konfitüre auskühlen lassen. Die Guetzliböden mit einem Teelöffel Konfitüre bestreichen und vorsichtig den Deckel andrücken.

Lebkuchen

Zuckerfreie Lebkuchensterne
Zuckerfreie Lebkuchensterne
Lebkuchensterne
  • 220 g gemahlene Mandeln
  • 20 g Kokosnussmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3–4 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1–2 EL Erythrit
  • 1 TL Vanillepulver
  • 50 g Butter, weich
  • 2 EL Reissirup
  • 1 EL Abrieb einer Orange (optional)
  • 1 Ei, verquirlt

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Butter, Reissirup, allenfalls den Abrieb einer Orange und das verquirlte Ei dazugeben und von Hand oder mit der Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und für 2 Stunden kühlen. Den Teig 5 mm dick ausrollen und ausstechen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Lebkuchen 12–15 Minuten in der Ofenmitte backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

(Lesen Sie unten weiter...)

Sie möchten auch im Winter auf Kalorien achten?

Kokosmakrönchen

Zuckerfreie Kokosmakrönchen
Zuckerfreie Kokosmakrönchen
Kokosmakrönchen
  • 2 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosöl
  • 60 g Kokosraspel
  • 1–2 EL Reissirup

In einem Pfännchen das Kokosöl schmelzen. Das Eiweiss mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen. In einer Schüssel Kokosraspel, Kokosöl, Reissirup und Eischnee mit einem Teigschaber verrühren bis eine fluffige Masse entsteht.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen formen und mit etwas Abstand zueinander auf das Blech legen. In der Ofenmitte ca. 15 Minuten backen bis die Makrönchen leicht goldbraun sind. Gegen Ende der Backzeit immer wieder ein Auge in den Backofen werfen, damit die Guetzli nicht verbrennen.

Schoko-Crossies

Zuckerfreie Schokocrossies
Zuckerfreie Schokocrossies
Schoko-Crossies
  • 80 g Schokolade, 80–100 % Kakaoanteil
  • 3–4 EL Reissirup, je nach Geschmack
  • 45 g zuckerfreie Cornflakes
  • 3–4 EL Kokosraspel

Die Schokolade zusammen mit dem Reissirup in einem Wasserbad schmelzen und gut vermischen. Cornflakes und Kokosraspel in einer Schüssel vermengen. Die flüssige Schokolade über die trockenen Zutaten giessen, bis diese gleichmässig mit Schokolade überzogen sind. Mit einem Teelöffel kleine Pralinen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mindestens 30 Minuten kühlen, damit die Schokolade schön fest wird. Die Schoko-Crossies im Kühlschrank aufbewahren.

Aprikosen-Mandel-Kugeln

Aprikosen-Mandel-Kugeln
Aprikosen-Mandel-Kugeln
Aprikosen-Mandel-Kugeln

Für ca. 25 Stück

  • 5 getrocknete Aprikosen
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 30 ml Orangensaft
  • 20 g Kokosraspeln
  • Etwas Vanille (Vanilleschote oder Vanillemühle) 
  • 1 Prise Koriandergewürz (je nach Geschmack passt auch Zimt)
  • 1 Prise Salz
  1. Die Aprikose in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den andern Zutaten (ausser den Kokosraspeln) mischen.
  2. Dann die Masse zu Kugel formen und am Schluss in den Kokosraspeln wälzen.

Tipp: Dieses Rezept können Sie auch mit anderen Gewürzen, anderen getrockneten Früchten oder mit anderen gemahlenen Nüssen ausprobieren. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Chia-Cranberry-Pralinen

Chia-Cranberry-Pralinen
Chia-Cranberry-Pralinen
Chia-Cranberry-Pralinen

Für etwa 20 Stück

  • 30 g Mandelstifte
  • 30 g getrocknete Cranberrys
  • 30 g grobe Vollkornhaferflocken
  • 15 g Chiasamen
  • 10 g Kokosraspeln
  • 30 g Kokosmilch
  • 10 g gehackte Pistazien
  • Orangenzesten
  • 1 Prise Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  1. Die Chiasamen und die Kokosmilch vermengen und ziehen lassen.
  2. Mandelstifte und Haferflocken in einer Pfanne kurz anrösten. Am Schluss kurz die Kokosraspeln zugeben.
  3. In der Zwischenzeit die Cranberrys in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit den Pistazien, den Orangenzesten und den Gewürzen in eine Schüssel geben.
  4. Die gerösteten Zutaten kurz abkühlen lassen und zusammen mit den Chiasamen in eine Schüssel geben.
  5. Alles umrühren, zu kleinen Kugeln formen und auf dem Backblech oder in kleinen Pralinenformen für etwa 15 Minuten bei 125°C im Ofen backen.

Tipp: Wer mag, kann die Kugeln statt mit Chiasamen auch mit geschlagenem Eiweiss binden.

von Dominique Bachmann und Pia Teichmann,

veröffentlicht am 24.11.2017, angepasst am 22.11.2022


Das könnte Sie interessieren:

Ihre Auszeit vom Alltag mit dem iMpuls Health Retreat

Jetzt entdecken