Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Für ein optimales Website-Erlebnis bitten wir dich einen aktuellen Webbrowser zu nutzen.

Pastinaken – feines Gemüse für den Winter

Lange waren Pastinaken in Vergessenheit geraten. Nun gibt es die weisslichen bis zartgelben Wurzeln wieder in den Gemüseregalen. Sie erfreuen sich grosser Beliebtheit.

Pastinaken sind im Trend. In den letzten 15 Jahren hat sich die Anbaufläche und die geerntete Menge des Wurzelgemüses in der Schweiz vervielfacht. Früher war die Pastinake, die bereits die Römer schätzten, ein Grundnahrungsmittel der Schweizer. Im 18. Jahrhundert wurde sie jedoch durch den Import der pflegeleichteren Kartoffel verdrängt.

Wann hat die Pastinake Saison?

Die Wurzel, die bis zu einem Kilo schwer werden kann, gehört zur Familie der Doldenblütler. Zu dieser gehören auch Rüebli, Sellerie und Petersilie. Die krautige Pflanze kann bis zu einem Meter in die Höhe wachsen. Die Blätter lassen sich als Gewürz verwenden. Die Erntezeit beginnt Anfang Oktober, bis in den Frühling findet man die Pastinake in den Regalen.

Wie lagert man Pastinaken?

Bei kalten Temperaturen um die 2 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit (etwa in feuchtem Sand) hält sich die Pastinake monatelang. Im Kühlschrank bleibt sie im Gemüsefach bis zu zehn Tage lang frisch. Ihr Aroma verbessert sich noch einmal, wenn sie den ersten Frost zu spüren bekommen hat.

Kann man Pastinaken roh essen?

Die Pastinake lässt sich roh und gekocht verspeisen. Zusammen mit Kartoffeln kann die Pastinake als Püree punkten, gedünstet ist sie eine schmackhafte Beilage zu Rind, Wild und Lamm. In Salaten macht sie sich roh geraffelt ebenfalls sehr gut.

Wie schmeckt die Pastinake?

Zu was passt Pastinake?

Pastinake lässt sich beliebig kombinieren, zum Beispiel mit:

  • Anis
  • Muskat
  • Brunnenkresse
  • Banane
  • Baumnuss
  • Kartoffeln
  • Hartkäse
  • Rind
  • Speck
  • Fisch

Pastinake ist nicht gleich Pastinake. Je kleiner das Exemplar, desto besser sein Geschmack. Pastinaken können je nach Bodenqualität, Feuchtigkeit und Anbaumethode unterschiedlich schmecken: von mild-dezent über süsslich, würzig-nussig bis scharf-bitter.

Grundsätzlich hat die Pastinake einen süssen, leicht erdigen Geschmack mit kräftigen Akzenten von Muskat und Petersilie. Geröstet oder püriert mit reichlich Fett und Salz bekommt sie eine wunderbare süsse Würzigkeit.

(Fortsetzung weiter unten…)

Suppen, Püree etc: 5 feine Pastinaken-Rezepte

Zum Rezept
Gebratene Eglifilets mit Pastinakenpüree
Rezept

Gebratene Eglifilets mit Pastinakenpüree

530
kcal
25min
Zum Rezept
Wurzelgemüsesuppe mit Marroni
Rezept

Wurzelgemüsesuppe mit Marroni

610
kcal
20min
Vegan
Zum Rezept
Pastinaken und Petersilienwurzel vom Blech
Rezept

Pastinaken und Petersilienwurzel vom Blech

460
kcal
55min
Vegetarisch
Zum Rezept
Pastinaken-Zitronen-Creme
Rezept

Pastinaken-Zitronen-Creme

180
kcal
1h 15min
Vegan
Zum Rezept
Pastinakensalat mit Äpfeln und Makrelen
Rezept

Pastinakensalat mit Äpfeln und Makrelen

550
kcal
25min
Mehr Pastinaken-Rezepte

Nährwerttabelle: Das steckt in der Pastinake

Pro 100 Gramm enthalten Pastinaken 62 Kilokalorien. Die meiste Energie kommt aus den Kohlenhydraten. Ausserdem stecken Vitamin C, Folsäure und Kalium in ihr. Die Vitamine sind recht empfindlich, vor allem, wenn die Pastinake gekocht wird. Noch ein Grund die Pastinake auch mal roh zu probieren.

 

Pro 100g ( roh, verzehrbahrer Anteil)

Pro Portion = 120 g  ( roh, verzehrbahrer Anteil)

Prozentuale Abdeckung des Tagesbedarfs mit einer Portion*

Energie

62 kcal 74.4 kcal

3.7%

Fett, total

0.4 g 0.5 g

0.7%

davon gesättigte Fettsäuren

0.1 g 0.1 g

0.6%

davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren

0.3 g 0.4 g

1.6%

Kohlenhydrate

12.1 g 14.5 g

5.6%

davon Zucker

3.1 g 3.7 g

4.1%

Ballaststoffe

2.1 g 2.5 g

8.4%

Eiweiss

1.3 g 1.6 g

3.1%

Vitamine:

     

Vitamin A

3 µg 3.6 µg

0.4%

Vitamin E

0.88 µg 1.06 µg

8.8%

Vitamin C (Ascorbinsäure)

19.7 mg 23.64 mg

29.5%

Vitamin B1 (Thiamin)

0.1 mg 0.12 mg

10.9%

Vitamin B2 (Riboflavin)

0.13 mg 0.16 mg

11.1%

Niacin

0.94 mg 1.13 mg

7.0%

Vitamin B6 (Pyridoxin)

0.09 mg 0.11 mg

7.7%

Folsäure

43.2 µg 58.84 µg

25.9%

Pantothensäure

0.52 mg 0.62 mg

10.4%

Mineralstoffe:

     

Kalium

430 mg 516 mg

25.8%

Chlorid

36 mg 43.2 mg

5.4%

Calcium

42 mg 50.4 mg

6.3%

Phosphor

71 mg 85.2 mg

12.2%

Magnesium

21 mg 25.2 mg

6.7%

Eisen

0.4 mg 0.48 mg

3.4%

Zink

0.5 mg 0.6 mg

6.0%

Selen

0.6 µg 0.72 µg

1.3%

Jod

3.6 µg 4.32 µg

2.9%

*Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ/2000 kcal)

Quelle: Schweizer Nährwertdatenbank

Stand: 31.10.2023

Erfahre mehr über das gesunde Wurzelgemüse

von Claudia Vogt,

veröffentlicht am 31.10.2018, angepasst am 11.01.2024


Das könnte dich interessieren:

Gratisstart für Volkslauf deiner Wahl gewinnen

Jetzt teilnehmen
Volksläufe Gratisstart